Fünf Tipps für Duale Studenten aus „Disrupt Yourself“

In dem Buch Disrupt Yourself zeigt der ehemalige Serienunternehmen und Sony Topmanager Jay Samit wie man beruflich Erfolg hat, indem man das Konzept der Disruption anwendet. Samit hat auf diese Art und Weise eine Reihe erfolgreicher Unternehmen im Bereich der digitalen Medien gegründet und als Manager große Unternehmen in das Internetzeitalter geführt. Er gibt in dem Buch eine Reihe von Tipps, die sich hauptsächlich an Unternehmer, aber auch an Angestellte richten. Viele Tipps eignen sich auch für uns als aktive und ehemalige Duale Studenten. Sein Mantra ist, dass wir von den geschehenen Disruptionen um uns herum profitieren sollen und diese Prinzipien auch auf uns selbst anwenden sollten.

 

Was ist ein Disruptor?

Disruptoren verändern traditionelle Muster. Disruptiv, ist alles, was bestehende Prozesse und Systeme grundlegend verändert. Eine Erfindung, wie das Telefon von Graham Bell war disruptiv für unser Zusammenleben und Geschäftsleben. Aber nicht alle innovative Erfindungen sind disruptiv: ein Auto, das weniger Sprit verbraucht ist innovativ. Ein Elektroauto, das eine komplett andere Antriebsform verwendet ist disruptiv und verändert unser bestehendes Bild von der Fortbewegung nachhaltig. Entrepreneuere und Intrapreneure können als Disruptoren Märkte völlig verändern.

Jay Samit zeigt uns, wie wir das Konzept der Disruption auf uns selbst und unsere eigene Karriere anwenden können.

 

Tipp 1: Werde zu einem Disruptor

 

Disruptoren haben offene Augen. Das fängt immer damit an, das einem selbst Probleme auffallen und man merkt dass andere Leute genau das gleiche Problem haben. Im Gegensatz zu den meisten Leuten suchen Disruptoren nach Lösungen für sich selbst und andere. Zum Beispiel ist einem Freund von mir aufgefallen, dass die Computersysteme bei unserem Arbeitgeber zur Berechnung der Preise für Naturgefahren nicht alle Koordinatentypen verwenden können und deshalb die Qualität der Preisberechnung für bestimmte Naturgefahren weit nicht so präzise ist, wie möglich. Manche Koordinatentypen konnten nur manuell in ein Format umgerechnet werden, mit dem die Computersysteme rechnen können. Da wir gesehen haben, das über 100 Leute in der Firma das gleiche Problem hatten, haben wir eine Lösung programmiert, mit der man alle denkbaren Koordinatentypen für bis zu 15.0000 Locations in weniger als einer Sekunde umrechnen kann: eine kleine Disruption.

So etwas macht nicht nur Spaß, man macht so auf sich aufmerksam und bringt seine Firma weiter nach vorne. Als Dualer Student sollte man seine Augen immer offen halten, wo man im Haus noch etwas verbessern kann.

 

Tipp 2: Werde zu Deinem eigenen Disruptor

 

Man kann auch Disruptionen bei sich selbst durchführen. Statt Produkt, Marketing und Verkauf gibt es bei uns allen andere, ähnlich gerichtete Merkmale unseres Profils:

  • Produkt = Fähigkeiten und Erfahrungen
  • Marketing = Außendarstellung
  • Verkauf = Wie verkaufen wir uns selber?

Welche Fähigkeiten fehlen Dir um Deinen Wunschjob zu machen? Wie kannst Du Dir diese beibringen? Machst Du bereits genug um für Dich und Deine Fähigkeiten zu werben? Bist Du auf Social Media, Xing, Linkedin präsent und können Headhunter hier auf Dich stoßen? Gibt es Stipendien oder Förderprogramme die für Dich in Frage kommen und Du nicht nutzt? Wie gut bist Du darin, Dich selber zu verkaufen?

Gerade als dualer Student mit gutem Einkommen ist der Status Quo einfach zu bequem, als dass man sich ständig um andere Fähigkeiten bemühen muss. Ich habe neben dem Studium damals noch zusätzlich VBA-Programmierung gelernt. Als ich nach dem dualen Studium eine Anstellung bei meinem Partnerunternehmen gesucht habe, waren genau diese Programmierkenntnisse ein Grund, wieso ich meine Stelle als Risikomanager bekommen habe.

 

Tipp 3: Gib Dich nicht der Illusion der Sicherheit hin

Key To Success - duales studium guru - bigstock

 

Als Dualer Student bist Du schon während des Studiums in einem festen Arbeitsverhältnis. Du hast schon während Deines Studiums gute Aussichten auf einen sicheren Job. Mit dem Studium gehst Du zudem kaum ein Risiko ein, da es nicht nur kostenlos ist, sondern Du als Dualer Student sogar noch bezahlt wirst. Du wirst in einer sicheren Umwelt akademisch ausgebildet, die so für Studenten weltweit einzigartig ist.

Jay Samit warnt allerdings, dass in jeder Sicherheit auch Gefahr steckt. Denn „Security robs ambition“. Sicherheit hat den Nachteil, dass sie zu größerer Vorsicht führt. Menschen haben Angst davor, zu riskieren was sie bisher erreicht haben. Ambitionen mehr zu erreichen, leider gehen zurück. Man darf sich als Dualer Student also auch nicht auf seiner komfortablen Situation ausruhen. Denn der Status Quo ist ein Rückschritt. Lass Dir von der sicheren Umgebung nicht in Deinen Ambitionen ausbremsen.

Die Sicherheit, die wir als Duale Studenten genießen ist langfristig gesehen eher eine Illusion: Hat man in nur einer Firma in nur einem Bereich Erfahrung gesammelt, wird man zwar immer mehr zum Experten. Doch falls dieses Feld mal nicht mehr wichtig ist und wegfällt, hat man ein großes Problem. Hättest Du Dich vor ein paar Jahren etwa bei einem Energiekonzern lediglich auf Nuklearenergie spezialisiert, dann wäre diese Kompetenz in Zukunft in Deutschland nichts mehr wert.

Als Dualer Student fährst Du besser, wenn Du auch intern in verschiedenen Bereichen Erfahrung sammelst und unterschiedliche Kompetenzen entwickelst – und am wichtigsten: Dich immer weiterentwickelst. Jay Samit gibt einen eindeutigen Tipp: Sobald Du Dich in Deinem aktuellen Job nicht mehr weiterentwickeln kannst, ist es Zeit weiterzuziehen. Bleib Disruptor und werde nicht zum Dinosaurier.

 

Tipp 4: Erreiche Deine Ziele mit Reverse-Engineering

 

Ziele sind wichtig – das ist kein Geheimnis mehr. Doch wie erreiche ich meine Ziele am besten? Jay Samit gibt dafür praktischen guten Tipp: Wenn Du ein Ziel hast, zum Beispiel eine gute Note im Studium oder einen Wunschjob für nach dem Studium. Dann ist der beste Weg zur Erreichung des Ziels, sich genau vorzustellen, wie man das Ziel selbst erreichen kann. Dann sollte man den Weg von der Erreichung des Ziels bis zur jetzigen Situation zurück in kleine Schritte zu zerlegen – sogenanntes Reverse Engineering. Schreibe die Schritte auf und arbeite diese Schritte von heute Richtung Ziel ab.

Nehmen wir an, Du willst einen Auslandsaufenthalt im Banking in London bekommen. Dafür muss ich mich dort bewerben. Wie kann ich meine Chancen für die Bewerbung im Vorhinein verbessern? Mögliche Schritte bis dahin sind, ausreichend gute Noten, relevante Erfahrung in dem Bereich über einen ähnlichen Aufenthalt zuhause und Kontakte in der Außenstelle . Du startest also indem Du zuerst die Grundlegenden Voraussetzungen schaffst und Dich dann erst bewirbst. So erhöhst Du Deine Chance, dass Du Dein Ziel erreichst und nach London gehst Schritt für Schritt.

Jay Samit fügt hier noch hinzu: Setze Dir für die einzelnen Teilziele eine Deadline: „Ein Traum mit einer Deadline ist ein Ziel“.

 

Tipp 5: Finde Zombie-Ideen und setze sie um

 

Silhouette Group Of Zombie Walking Under Full Moon - duales studium guru - bigstock

 

Hast Du eine gute disruptive Idee? Hast Du eine Idee wie Dein Unternehmen mit einem neueem Produkt den Zahn der Zeit treffen kann? Oder fällt Dir auf, wie man die bestehenden Abläufe verbessern kann? Dann behalte das nicht für Dich, sondern teile Deine Idee mit so vielen Kollegen und Freunden wie möglich. Denn viele Probleme und Anregungen wirst Du erst in der Diskussion mit Kollegen erfahren. Samit empfiehlt alles zu versuchen, die Idee zu „killen“ und alle möglichen Gegenargumente zu sammeln. Nur die unzerstörbaren Zombies unter den Ideen überleben diese Schlacht. So verschwendest Du keine Zeit mit den weniger guten Ideen. Die übrig gebliebenen Zombie-Ideen sind dann genau die Ideen, die Du umsetzen solltest.

Als Dualer Student kannst Du Ideen in der Firma oder außerhalb vorantreiben – für letzteres brauchst Du eine Genehmigung. Da Du eine frische Perspektive mit ins Unternehmen bringst, brauchst Du Dich nicht davor scheuen offensichtliche Probleme anzusprechen und neue Lösungen vorzuschlagen. Sei nicht schüchtern, nur weil Du nicht so viel Erfahrung wie Deine Kollegen hast. Genau das kann Dein größter Vorteil sein.

Wir bereiten Ideen aus Ratgeberbüchern zu allen möglichen Themen wie Business, Karriere, Entrepreneurship, Investments und Soziale Kompetenzen speziell für duale Studenten auf. Wir geben Ratschläge, die wir selbst gerne schon während des dualen Studiums bekommen hätten. Wir wollen Euch so helfen, Euch neben der konzentrierten beruflichen und wissenschaftlichen Ausbildung nebenbei weiterzuentwickeln. Jeder kann selbst entscheiden, inwiefern die Ratschläge auf seinen Werdegang zutreffen und welches Buch er vielleicht komplett lesen sollte.

 

Disrupt Yourself

von Jay Samit

Social Media