Fünf Tipps für duale Studenten aus „Zero to One“

Erfolgreiche Athleten sind besser als ihre Konkurrenz. Erfolgreiche Unternehmer und Karrieristen sind anders als die Konkurrenz. Peter Thiel ist der Gründer von Paypal und ein berühmter Investor aus dem Silicon Valley – unter anderem hat er als erster Investor überhaupt in Facebook investiert. Er erklärt in seinem Buch, worauf es in der Geschäftswelt ankommt und gibt Tipps für Unternehmer und Angestellte. Wir haben für Euch fünf Tipps aus diesem Bestseller zusammengestellt, die duale Studenten weiterbringen.

 

Tipp 1: Monopolisiere Dein Profil

 

Monopol_auf_TafelFür Unternehmen und Angestellte gilt: um erfolgreich zu sein, sollte man sich nicht der Versuchung des Wettbewerbs hingeben, sondern sich einzigartig machen. Mach aus Dir selbst ein Monopol mit eigenen Fähigkeiten, die in ihrer Kombination einzigartig sind. Warum sind manche Skills schlechter bezahlt als andere? Entweder gibt es keine Nachfrage, oder einfach zu viel Konkurrenz. Willst Du Karriere machen und für Unternehmen wertvoll sein, solltest Du Deine eigenen Fähigkeiten zu einem Monopol ausbauen.

Bist Du der 100. Marketing-Student mit guten Noten? Oder bist Du ein Marketing-Student, der schon mit einem erfolgreichen Youtube-Channel gezeigt hat, dass er mehr kann als Bücher auswendig lernen? Welcher der beiden ist für Unternehmen wertvoller? Es ist also nicht klug, all seine Ressourcen auf gute Noten zu konzentrieren. Als Dualer Student kannst Du Dich intern und extern umschauen, wie Du an Deinem eigenen Profil arbeiten kannst. Überlege was Dich interessiert, aber achte auch darauf, dass die erlernten Fähigkeiten in Zukunft auch nützlich sind. Intern kann es sein, dass Du Dich für Deine Praxisaufenthalte für Abteilungen bewirbst, in denen bisher noch kein Dualer Student war. Außerhalb des Unternehmens hast Du noch mehr Auswahl: Programmierkenntnisse, Sprachen, Rhetorik- und Debattierclubs, Improvisationstheater, interessante Seminare, unternehmerische Erfahrung oder soziale Projekte.

 

Tipp 2: Arbeite für Monopolisten

 

euro money - bigstock - duales studium guru Es gibt zwei Arten von Unternehmen: Die einen kämpfen in einem Haifischbecken mit hartem Wettbewerb und sind mehr oder weniger austauschbar – Peter Thiel nennt als Beispiel ein klassisches Restaurant, zum Beispiel mit Hausmannskost. Die anderen Unternehmen haben ein Monopol, also kaum Wettbewerb und können ihren Markt vollständig ausschöpfen: Google etwa beherrscht den Markt für Suchmaschinen mit 95% Marktanteil in Deutschland, so dass man für Suchmaschinenwerbung keine wirkliche Alternative hat. Monopolisten gewinnen, austauschbare Unternehmen verlieren.

Der Unterschied zwischen Konkurrenz und Monopol ist keine Nuance. Die Realität für die Unternehmen ist komplett austauschbar. Ein Monopol ist die Grundlage jedes erfolgreichen Unternehmens.

Vier Komponenten machen ein Unternehmen zum Monopolisten:

  • Einzigartige Technologie
  • Netzwerkeffekte
  • Skaleneffekte
  • Eine starke Marke

Eine einzigartige Technologie kann helfen, wie zum Beispiel Googles einzigartiger Suchalgorithmus. Wer einmal andere Suchmaschinen benutzt hat, merkt, wie gut die Suche bei Google im Vergleich ist.  Damit es für ein Monopol ausreicht, muss eine Technologie ungefähr zehn Mal besser sein als alles Vergleichbare.

Facebook dagegen ist deshalb ein Monopol, da ein soziales Netzwerk von den Nutzern lebt. Das sind die Netzwerkeffekte. Je mehr Nutzer, desto größer ist der Nutzen für alle. Ein neues soziales Netzwerk hat kaum eine Chance, da ohne andere Nutzer eine Anmeldung keinen Sinn macht.

Skaleneffekte und Marken lernen die meisten BWL-Studenten auch im Studium. Mit der Anzahl der verkauften Produkte sinken die Kosten pro Produkt. Das beste Beispiel ist Software. Egal ob 100 oder eine Million verkaufte PC-Spiele, die Kosten für die Programmierung steigen nicht weiter. Starke Marken brauchen keine Erklärung mehr. Apple verkauft genauso Smartphones wie viele andere Unternehmen, kann aber wegen seiner beliebten Marke mehr als das Doppelte dafür verlangen.

 

Tipp 3: Du kannst Deine Karriere nicht diversifizieren

duales studium guru - Test tubes with colorful liquid on light color backgroundWie oft hört man auf den Gängen der Hochschule jemanden sagen: „Ich studiere BWL/Maschinenbau, so halte ich mir alle Türen offen!“. Doch willst Du Erfolg haben, musst Du auch bereit sein, immer wieder Türen zu schließen. Als Dualer Student legst Du Dich früh auf einen Karriereweg fest und machst gleich mal ein paar Türen zu. Das ist prinzipiell gut, so kannst Du Dich nämlich fokussieren. Denn Deine Karriere kannst Du nicht komplett diversifizieren: Du kannst nicht gleichzeitig der begnadetste Pianist, schnellste Sprinter, beste Ingenieur und erfolgreichste Manager sein. Umso wichtiger ist, dass Du durch eine Tür gehst, die Dir eine gute Zukunft verspricht.

Für was Du Dich in Deiner Karriere entscheidest, überlege, ob das Thema auch in der Zukunft wichtig sein wird. Natürlich solltest Du verschiedene Dinge ausprobieren. Sobald Du etwas gefunden hast, das Dir sowohl Spaß macht als auch in Zukunft wertvoll sein wird, setze auf diese Karte. Damit Du hier gut beraten bist, zeigen wir Dir in unserem Ratgeberbuch, wie Du einen passenden Dualen Studiengang für Dich findest.

 

Tipp 4: Arbeite in kleinen Gruppen

Business people working at the office - bigstock - duales studium guruWie erledigt man komplexe Aufgaben am besten? Am erfolgreichsten sind meist kleine Gruppen, die das Gefühl einer gemeinschaftlichen Mission zusammenschweißt. Wenn Du nach dem Dualen Studium eine Abteilung für Dich suchst, dann halte Ausschaunach einer kleinen Gruppe Ausschau, die zusammen einer bestimmten Mission folgt. Die meisten großen Erfolge gehen von solchen kleinen Gruppen aus.

 

Tipp 5: Erfolg ist keine Lotterie

duales studium guru - würfel - bigstockErfolg ist kein Unfall. Gerade im Studium wird einem beigebracht, dass Erfolg stark vom Glück abhängt. Peter Thiel widerspricht hier. Klar spielt Glück eine Rolle. Sie wird aber überschätzt. Das zeigen Athleten von Weltklasse, die auch erfolgreich in anderen Bereichen sind. Arnold Schwarzenegger war Bodybuilder, Schauspieler, Unternehmer und Politiker und überall erfolgreich. Auch Serienunternehmer beweisen, dass es an Glück alleine nicht liegen kann. Der amerikanische Philosoph Ralph Waldo Emerson sagte: „Oberflächliche Menschen glauben an Glück und Umstände; Gute Leute glauben an Ursache und Wirkung“. Sobald Du glaubst, dass Deine Handlung von Deinem Glück abhängt, hast Du Dich schon psychologisch auf die Niederlage vorbereitet. Du musst also daran glauben: Wenn Du wirklich etwas erreichen willst, kannst Du das schaffen.

 

Wir berei­ten Ideen aus Rat­ge­ber­bü­chern zu allen mög­li­chen The­men wie Busi­ness, Kar­riere, Entre­pre­neurship, Invest­ments und Soziale Kom­pe­ten­zen spe­zi­ell für duale Stu­den­ten auf. Wir geben Rat­schläge, die wir selbst gerne schon wäh­rend des dua­len Stu­di­ums bekom­men hät­ten. Wir wol­len Euch so hel­fen, Euch neben der kon­zen­trier­ten beruf­li­chen und wis­sen­schaft­li­chen Aus­bil­dung neben­bei wei­ter­zu­ent­wi­ckeln. Jeder kann selbst ent­schei­den, inwie­fern die Rat­schläge auf sei­nen Wer­de­gang zutref­fen und wel­ches Buch er viel­leicht kom­plett lesen sollte.

Zero to one

von Peter Thiel

Social Media