Duales Studium: Vier unnötige Fehler und wie du sie vermeidest

Duales Studium Fehler – keine Seltenheit

 

Alle Beschäftigte machen von Zeit zu Zeit Karrierefehler – auch duale Studenten.

Hier erfährst Du wie Du große unnötige Fehler vermeidest und Dein duales Studentenleben mit viel weniger Stress verbringst, als andere dualen Studenten.

Dafür zeigen wir Dir die größten und unnötigsten Fehler während des dualen Studiums und geben Dir ein paar Beispiele. Außerdem findest Du hier Tipps wie Du Dich von groben Fehlern fern hältst und das beste aus Deinem dualen Studium rausholst.

1. Übertriebener Fokus auf die Arbeit

19-duales-studium-fehler-fehlende-eigeninitiative - bigstockWer zahlt, schafft an? In der Arbeit spielt die Musik? Lass uns einmal ehrlich sein: Das Studium ist für den dualen Studenten sehr wichtig. Doch was uns duale Studenten von normalen Studenten unterscheidet, ist doch, dass wir einen festen Arbeitsplatz haben! Denn letztendlich hat der Arbeitgeber das Vertrauen in uns gesteckt und uns das duale Studium ermöglicht. Wir duale Studenten fühlen uns ihm gegenüber also oft zur Dankbarkeit verpflichtet und das ist auch gut so.

 

Warum sich übertriebener Fleiß hier nicht lohnt

Doch manche nehmen es damit zu ernst und machen den ersten typischen Fehler des dualen Studenten: sie konzentrieren sich zu stark auf die Arbeit. Nicht selten trifft man auf duale Studenten, die jeden Tag Überstunden schieben und regelmäßig die 10-Stunden-Arbeitsgrenze reißen, nur um in der Arbeit aufzufallen und dem Arbeitgeber ihren Einsatzwillen zu beweisen. Doch das ist nicht so vorbildlich, wie es sich erst einmal anhört. Denn nicht selten sind diese Typen genau diejenigen Studenten, die im Studium nicht so viel mitnehmen und konsequenterweise auch schlechtere Noten einfahren. Auch Dein Partnerunternehmen hat ein Interesse daran, dass Du etwas aus Deinem Studium machst! Der Praxispartner bezahlt Dein Studium ja genau deshalb.

Duales Studium = Studium + Arbeit, in dieser Reihenfolge

Ein duales Studium ist nämlich ein Studium mit einem festen Arbeitsvertrag und nicht andersrum. Als dualer Student solltest Du in der Lage sein, die Balance zwischen Arbeit und Studium zu halten. Das ist für den sterblichen dualen Studenten kaum möglich, wenn du in der Arbeit richtig Gas gibst. Zwar ist es super, wenn Deine Kollegen wissen, dass Du Dich in die Arbeit richtig reinhängen kannst. Bewirbst Du Dich nach dem Studium in einer Abteilung, in der Dich niemand kennt oder sogar außerhalb des Unternehmens, sind Deine Noten wichtiger als die Tatsache, dass Du 10 Mal im Quartal die gesetzliche Arbeitszeit überschritten hast.

So machst Du das Beste draus

Häng Dich in der Arbeit rein, übertreibe es aber auf keinen Fall. Als Faustregel gilt: wenn Deine Noten unter Deinem Engagement in der Arbeit leiden, konzentriere Dich mehr auf Dein Studium und weniger auf die Arbeit. Rede mit Deinen Kollegen in der Klausurphase oder während einer Hausarbeit. Sie werden Verständnis haben, dass Du in dieser Zeit nicht mit dem gleichen Elan bei der Arbeit dabei sein kannst, wie sonst.

2. Networking vernachlässigen

21-duales-studium-fehler-networking - bigstockEs kommt fast nie vor, dass man sich als dualer Student in der Arbeit zu wenig reinkniet. Das Gegenteil ist der Fall: Duale Studenten die sehr viel in Studium und Arbeit leisten, vergessen oft, sich um ihre Kontakte im Unternehmen zu kümmern. Dabei bleibt einer der größten Vorteile des dualen Studiums auf der Strecke: die Möglichkeit, Networking zu betreiben. Du verpasst so zu lernen, wie man sich ein wertvolles Karrierenetzwerk aufbaut und verzichtest damit unfreiwillig auf einen richtigen Karrierekatalysator für nach dem Studium.

 

Was Dir Networking wirklich bringt

Als dualer Student kann man schon während des Studiums ein wertvolles Netzwerk an Bekannten und Freunden im Unternehmen aufbauen, das es einem später massiv erleichtert. In Deinem Berufsleben triffst Du immer wieder auf Situationen, in denen Du auf Deine Kontakte angewiesen bist. Du willst ins Ausland wechseln? Du benötigst eine Empfehlung von einem früheren Chef oder Kollegen? Dann hast Du im Idealfall als dualer Student nach drei Jahren im Unternehmen schon genug Kontakte aufgebaut, dass Du weißt, an wen Du Dich wenden kannst.

Doch so einfach ist das nicht. Im ständigen Spagat zwischen Uni und Arbeit bleibt das Networking bei vielen dualen Studenten auf der Strecke. Weniger als die Hälfte der dualen Studenten kümmert sich aktiv um Pflege und Ausbau des eigenen Netzwerkes. Das ist eine vertane Chance.

Networking ist viel einfacher als Du denkst

Es ist eigentlich ganz simpel: Sprich viel mit den Leuten, mit denen Du in der Arbeit Kontakt hast. Nachdem Du in einer Abteilung warst, kannst Du die Leute in Linkedin oder Xing hinzufügen, um so über deren Karriere auf dem Laufenden zu bleiben. Gratuliere den Kollegen zu neuen Karriereschritten, sobald Du davon erfährst. Notiere Dir Geburtstage von Kollegen und trage sie in Deinen Kalender ein. Nun hast Du gleich einen Anlass, Dich bei den Kollegen zu melden. So bleibst Du auf jeden Fall in Erinnerung. Wenn Du noch gezielter networken willst, kannst Du Dich auch mit Kollegen zum Mittagessen verabreden.

3. Zu wenig Eigeninitiative

20-duales-studium-fehler-eigeninitiative - bigstockEin duales Studium gibt Dir einen klaren Weg für Deine Ausbildung und die ersten Jahre Deiner Karriere vor. Folgst Du dem Leitfaden, bist Du ein guter und braver dualer Student. Es ist angenehm, sich um nur noch wenig kümmern zu müssen, da das ja die Ansprechpartner der dualen Studenten erledigen. Doch gerade wenn Du in einem großen Unternehmen arbeitest, in dem Du nicht der einzige duale Student bist, verschwindest Du oft in einem Pool an Nachwuchskräften. Oder Du nimmst eine Situation hin, mit der Du nicht glücklich bist, zum Beispiel ein fehlender Auslandsaufenthalt.

Hole Dir was Du willst mit Eigeninitiative

Du willst während des Studiums ins Ausland? Deine Wunschabteilung nimmt normalerweise keine dualen Studenten? Alle dualen Studenten in Deinem Unternehmen haben den gleichen Lebenslauf? Du kannst Dir das duale Studium viel angenehmer gestalten und viel mehr erreichen, wenn Du Dich selbst aktiv darum kümmerst.

Tipp: So kannst Du Eigeniniative zeigen

Nimm das Zepter auch während des dualen Studiums in die Hand und steuere Deine Entwicklung aktiv. Kümmere Dich selber um Deinen nächsten Abteilungseinsatz, organisiere einen Auslandsaufenthalt, bewerbe Dich für ein Stipendium oder arbeite an einem Lehrstuhl. Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, wie Du Dich von Deinen dualen Mitstudenten unterscheiden kannst. Verfolge einfach diejenigen, die Dir Spaß machen. Bewirbst Du Dich nach dem dualen Studium intern oder irgendwann auch einmal extern bei einem dritten Unternehmen, kannst Du mit Deiner Eigeninitiative punkten. Außerdem macht das duale Studium so auch viel mehr Spaß.

4. Finanzielle Willkür

18-duales-studium-fehler-finanzielle-willkuer- bigstockFinanzielle Sorgen sind für die meisten dualen Studenten ein Fremdwort – dem monatlichen Gehalt sei Dank. Trotzdem sind viele duale Studenten chronisch knapp bei Kasse und haben am Ende ihres dualen Studiums kaum etwas angespart haben. Die Gründe sind vielfältig: exzessives Pendeln zwischen Studien- und Ausbildungsort, zu hohe Lebenshaltungskosten und das Abschließen unnötiger Finanzprodukte.

Weshalb duale Studenten oft knapp bei Kasse sind

Die Ausgaben für den Alltag steigen proportional zum Gehalt. Du wirst Dein neu verdientes Gehalt, öfters als Dir lieb ist, in teures Essen oder unnötigen Schnickschnack investieren (Wer braucht schon einen Weinkühltschrank?!?). So ist schnell ein ganzer Batzen Geld weg. Das große Problem für duale Studenten ist kostspieliges Pendeln. Denn Studien- und Arbeitsort sind oft zu weit entfernt, sodass eine Wohnung oft nicht reicht.

Kaum spricht sich herum, dass Du ein dualer Student bist und schon ein festes Einkommen hast, dauert es auch nicht mehr lang, bis die Geier da sind und ein Stück von Deinem noch recht bescheidenen Kuchen abhaben wollen. Finanzvertreter werden gleich versuchen, Dir teure Versicherungen und Anlageprodukte zu verkaufen. Schalte da erst einmal einen Gang zurück. Denn Du hast jahrelang ohne diese Versicherungen gut gelebt. Nicht alles benötigst Du wirklich.

So hältst ein dualer Student sein Geld zusammen

Behalte Deine Ausgaben aktiv im Auge. Halte Dein Geld zusammen und vermeide unnötig hohe Ausgaben. Überlege bei größeren Anschaffungen, wie einem neuen Auto, lieber zweimal. Schließe keine Versicherungen ab, die Du nicht brauchst. Eine sehr teure klassische Versicherung für Berufsanfänger ist die Berufsunfähigkeitsversicherung. Bei dieser solltest Du erst einmal lange vergleichen und prüfen, ob Du eine derartige Versicherung abschließen willst. Überlege Dir auch gut, ob Du Altersvorsorgeprodukte wie eine Riesterrente mit Anfang 20 wirklich für sinnvoll hältst. Die bessere Variante ist es, in einen Indexaktienfonds mit niedrigen Kosten zu investieren.

 

Social Media