Interviews mit dualen Alumni: Jasmin Becker

Über Jasmin Becker:

 

Jasmin_Becker_Profilbild_ehemalige duale Studentin Die Liebe zum Internet und zum Grafik Design hat Jasmin Becker veranlasst, sich im Jahr 2013 mit einer WordPress-Internetagentur in Pforzheim selbstständig zu machen. Ausschlaggebend dafür waren unter anderem das kurz zuvor abgeschlossene Studium der Wirtschaftsinformatik an der DHBW Stuttgart sowie verschiedene nationale und internationale Tätigkeiten in Marketingbereichen eines großen Telekommunikationskonzerns im Rahmen der Praxisphasen. Während der Theoriephasen wurde wichtiges Wissen in Webentwicklung und Geschäftsführung vermittelt, welches in mehreren Projekten praktisch gefestigt wurde. Dank diesem Hintergrundwissen und erster Webprojekte, die während des Studiums umgesetzt wurden, stand einer Selbstständigkeit im Bereich Webdesign nichts mehr im Wege.

Mit ihrer Internetagentur bietet Jasmin Becker vor allem Webdesign mit WordPress, Schulungen, Suchmaschinenoptimierung und die Erstellung von Marketingmaterialien wie Flyer, Visitenkarten, Unternehmens-Broschüren und ähnliches für kleine und mittelständische Unternehmen an.

 

Interview mit Jasmin Becker über das duale Studium

 

Jasmin, wenn Du Dich an Dein DHBW-Studium zurückerinnerst: Welche Erfahrungen hast Du in Deinem dualen Wirtschaftsinformatik-Studium gesammelt?

Besonders geprägt haben mich das eigenständige Arbeiten an Projekten und die selbstständige Ausarbeitung von Themen. Wir sollten zum Beispiel in einem Semester eine Kursverwaltungssoftware für ein Fitnessstudio entwickeln. Neben der Softwareentwicklung haben wir für das Fitnessstudio eine Webseite erstellt und neue Flyer gestaltet. Auf den Flyern sollte das Kursverwaltungstool den Studiobesuchern schmackhaft gemacht und gleichzeitig für das Fitnessstudio geworben werden. In einem anderen Projekt standen wir vor der Aufgabe, eine bestehende Webseite für ein Unternehmen aus der Automobilbranche weiterzuentwickeln. Auch hierbei musste man sich in verschiedene Themen wie Projektmanagement, Programmiersprachen und Marketing einlesen, damit wir das Projekt erfolgreich abschließen konnten.

 

Hast Du etwas besonders Wertvolles aus der Zeit gelernt und bis heute bewahrt?

In verschiedenen Seminaren, konnte ich mich unter anderem im Bereich Zeit- und Selbstmanagement weiterbilden. Von diesen Fortbildungen profitiere ich noch heute, denn die organisierte und effiziente Arbeitsweise habe ich mir während des dualen Studiums angeeignet. Ich mache mir zum Beispiel jeden Montagmorgen eine To-Do-Liste mit allen Aufgaben, die ich bis Ende der Woche erledigt haben möchte. So behalte ich den Überblick und verpasse keine wichtigen Abgabetermine mehr. Auch Zeitdruck entsteht somit keiner mehr, da ich ja genau weiß, was wann zu tun ist.


 „Ich mache mir zum Beispiel jeden Montagmorgen eine To-Do-Liste mit allen Aufgaben, die ich bis Ende der Woche erledigt haben möchte.“


 

Für die meisten dualen Studenten ist die Übernahme in einen festen Job gesichert. Nebenberuflich hast Du gegen Ende des Studiums Deine Agentur gegründet und bist nach dem Studium im Bereich Onlinemarketing als Assistenz der Geschäftsführung eingestiegen. Ein Jahr später dann hast Du Dich schließlich hauptberuflich Deiner Selbstständigkeit gewidmet. Eignet sich ein duales Wirtschaftsinformatik-Studium, wenn man später gründen möchte?

So breitgefächert wie das Berufsleben ist auch das duale Studium. Erfahrene Dozenten aus der Praxis vermitteln, zusätzlich zum Pflichtstoff, nützliches Insiderwissen aus der Wirtschaft. Neben der Informatik hatte mein Studium einen großen betriebswirtschaftlichen Schwerpunkt. Angefangen von der Finanzbuchhaltung über Steuerthemen bis zu beispielsweise Marketing, Rhetorik und Unternehmensführung habe ich gutes Rüstzeug mitbekommen, um den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen. Ohne meine gesammelte Projekterfahrung hätten mir wichtige praktische Kenntnisse im Bereich Web Design, WordPress, HTML und CSS gefehlt. Ich denke, dass diese Erfahrungen mich im Besonderen dazu ermutigt haben, mich in die Selbstständigkeit zu wagen. Natürlich muss dieser Schritt gut überlegt und durchdacht sein, unabhängig davon, ob man dual studiert hat oder nicht.

 

Bist Du hier nach Deinem tatsächlichen Entschluss auf vorher verborgene Hindernisse gestoßen, die Du am Anfang gar nicht auf dem Radar hattest?

Natürlich verläuft nicht jeder Start reibungslos. Auch bei mir gab es zu Beginn der Selbstständigkeit ein paar Stolpersteine – diese führe ich aber auf die fehlende Routine zurück. Wenn man neu gründet, ist eben alles neu. Da muss man reinwachsen. Von diesen Rückschlägen sollte man sich aber nicht entmutigen lassen, denn aller Anfang ist ja bekanntlich schwer. Zumal ich mir nach dem dualen Studium sicher war: wenn ich das geschafft habe, dann kann ich alles schaffen. Und die Idee der Selbstständigkeit ist mir schon früh im Studium gekommen. Mit einem Kommilitonen habe ich damals mehrere Ideen und Projekte geplant, nach einer Wirtschaftlichkeitsanalyse haben wir uns dann aber doch dagegen entschieden –  am Ende habe ich dann alleine gegründet.


„Zumal ich mir nach dem dualen Studium sicher war: wenn ich das geschafft habe, dann kann ich alles schaffen.“ 


 

Ein dualer Student fragt Dich um Rat. Welchen Ratschlag würdest Du ihm für eine erfolgreiche Karriere nach dem Studium mit auf den Weg geben?

Achte in den Praxisphasen darauf, so viel wie möglich mitzunehmen: Ständig nur Kaffee kochen und Akten sortieren sind keine Aufgaben, für die duale Studenten bezahlt werden! Schaue innerhalb einer Abteilung auch mal nach rechts und links und hinterfrage gewohnte Abläufe und Strukturen, sofern es dir angemessen erscheint. Auch wenn Fortbildungen angeboten werden, sollte man diese Chancen nutzen, zum Beispiel um an seinen so oft geforderten soft skills zu arbeiten. Immer wieder laufen auch über die Hochschule Weiterbildungen. Wenn Englisch-Zertifikate oder der Ausbilderschein kostenlos oder zu studentenfreundlichen Preisen angeboten werden, sollte man zugreifen!

 

Für wen ist ein duales Studium aus Deiner Sicht ein guter Start ins Berufsleben?

Ein duales Studium eignet sich, wenn man vor allem schnell ins Berufsleben einsteigen möchte. Viele meiner ehemaligen Klassenkameraden studieren noch immer an Unis und Fachhochschulen, während ich bereits mit beiden Beinen im Berufsleben stehe. Schaut man sich heute auf dem Arbeitsmarkt um, werden besonders junge Menschen gesucht, die erste Berufserfahrungen gemacht haben – also duale Studenten.

 

Wie ihr von den Interviews profitiert

Unsere Mission ist es, duale Studenten und alle, die es werden wollen so gut wie möglich zu unterstützen. Deshalb führen wir eine Reihe von Interviews mit ehemaligen dualen Studenten (duale Alumni) und zeigen euch, was man mit einem dualen Studium so alles erreichen kann. Außerdem bekommt ihr so Ratschläge aus erster Hand, wie ihr mit dem dualen Studium am besten euren Weg geht. Unsere Interviews sind 100% unabhängig. Viel Spaß beim Lesen, inspirieren lassen und Vorbilder suchen. In unserem Buch findet ihr weitere spannende Interviews.

 

Social Media